Mbongolwane – Kinderheim und Kindergarten

Das Kinderheim ist Teil der Missionsstation Mbongolwane, die mitten im Busch liegt. Neben dem Kinderheim befinden sich dort ein Kindergarten, ein Nähcenter, die Kirche und in Angliederung daran das Priesterhaus und die Pfarrei. Im Konvent leben fünf afrikanische Schwestern und zwei deutsche Schwestern miteinander. Unser wichtigstes Ziel ist es, eine sichere Umgebung für die uns anvertrauten Kinder zu schaffen und ihnen eine Ersatzfamilie in unserer christlichen Gemeinschaft zu schenken.

Deine Aufgabe

Es gibt die Möglichkeit, im Kinderheim und im Kindergarten mitzuhelfen. Das Kinderheim hat ca. 30 Plätze für ausgesetzte und misshandelte Kinder. Die Kinder besuchen die Schule oder den Kindergarten. Die meisten der Kinder sind AIDS-Waisen z.T. von ihren Müttern ausgesetzt. Im Kinderheim gibt es den Schichtdienst, auch an Wochenenden, du wirst aber keine Nachtbereitschaft haben. Du unterstützt die Mitarbeiter*innen vor Ort in der Gesundheitsfürsorge, Entwicklungsförderung und in der Freizeitbeschäftigung der Kinder und Jugendlichen. Außerdem hilfst du bei der Grundversorgung der Kinder (Wickeln und Füttern) und bei Haushaltstätigkeiten mit. Als Unterricht könnte Basic Computer, Sport oder Musik angeboten werden. Der Kindergarten besteht aus zwei Gruppen mit insgesamt ca. 60 Kindern, bei deren Betreuung und Bildung du hilfst. Es arbeiten dort Sr. Bongiwe Xulu mit drei Helferinnen. Es wird wird Vorschulunterricht, freies Spiel, Singen oder Tanzen angeboten.

Deine Unterkunft

Du wohnst in einem kleinen Gästehaus, das neben dem Konvent steht. Dort gibt es zwei Zimmer, ein Bad und einen gemeinsamen Aufenthaltsraum. Strom, fließend Wasser und Internetverbindung sind vorhanden.

Deine Umgebung

Mbongolwane („Eselchen“ in der Sprache der Zulu) liegt im südafrikanischen Hinterland und ist auf Landkarten nur schwer zu finden. Etwa 2000 Einwohner leben in Kraals (Rundhütten), die typisch für die Zulu-Kultur sind und über viele Hügel in der Umgebung verteilt liegen. Die Landschaft ist geprägt von Zuckerrohrfeldern und staubigen, sandigen Straßen. Dort gibt es weniger Freizeitmöglichkeiten als im eine Stunde entfernten Eshowe. Du kannst aber am Leben der Schwestern der Gemeinschaft teilnehmen. Häufig wirst du auch von Mitarbeiter*innen eingeladen.

Was du mitbringen solltest

Neben den allgemeinen Voraussetzungen solltest du noch Folgendes mitbringen:

  • Englischkenntnisse,
  • Bereitschaft zum Leben unter einfacheren Bedingungen als in Deutschland,
  • Bereitschaft zum Umgang mit AIDS kranken Kindern (bei Beachtung der Vorschriften besteht keine Ansteckungsgefahr).

Eindrücke